Seelenschmeichler

Zeit zum Leben

Die Zeit sollte immer oberste Priorität haben-
Zeit für Begegnungen mit anderen und mit sich selbst.
Zeit zum Träumen, zum Lachen, zum Lieben. Zeit zum Leben. 
(Marion Schmickler)




1 Buch ♥ 365 Tage ♥ 5 Jahre

Normalerweise fotografiere ich nicht die Innenseiten einen Buches, welches ich euch vorstelle. Aber heute mache ich eine Ausnahme, denn ich möchte euch ein ganz besonderes Buch vorstellen. Es ist ein Tagebuch. Doch nicht so ein gewöhnliches, in welches man spontan seine Gedanken und Gefühle des Tages hineinschreibt (also eigentlich schon, aber auf andere Art und Weise), sondern auf Fragen antwortet, über die man sich sonst bestimmt keine Gedanken macht. Und eine zweite Besonderheit ist, dass es über 5 jahre lang ausgefüllt werden 'muss'. Das klingt erstmal viel, aber man gewinnt schnell den Spaß am Schreiben und ist gespannt, wie sich die Sichtweisen die kommenden Jahre verändern wird. Zudem kommt das Buch in einer sehr hübschen Aufmachung daher und ist auch eine schöne Geschenkidee!


Auf einem Blick:
Preis: 19,99 €
Wo zu kaufen: Buchladen oder online
Verlag: arsEdition

Was sagt arsEdtion? "Was kann alles in fünf Jahren passieren? Schulabschluss, neuer Job oder das erste Kind? Dieses Kalender-Tagebuch bietet Platz für die erinnernswerten Momente in einem Zeitraum von fünf Jahren. Mit witzigen Vorlagen wie etwa die "Frage der Woche" oder "Tops und Flops". Ein wunderbarer Begleiter auf einem neuen Lebensabschnitt."  (Quelle: arsedition.de)
 



Wie funktioniert das Tagebuch?
Eine Seite entspricht einem Tag. Die Seite ist in 5 Abschnitte, für die 5 Jahre, unterteilt. Vorn, in das kleine grüne Kästchen, schreibt man das aktuelle Jahr hinein und in den kleinen Abschnitt die Antwort auf die Frage. Das ganze über 5 Jahre lang. Der Platz ist nicht riesig, daher muss man versuchen sich recht kurz zu fassen. Je nach Stimmung und aktueller Gedankenlage fällt einem das mehr oder weniger schwer.
Es sind keine 365 unterschiedlichen Fragen, sondern manche werden wiederholt. Dies stört jedoch nicht wirklich. Am Ende des Buches gibt es noch einen Überblick über das gesamte Jahr. 
Man kann jederzeit mit dem Tagebuch beginnen, wobei es immer immer 'sinnvollsten' ist zum Jahresbeginn anzufangen.

Für wen ist das Buch geeignet?
Eigentlich für jeden, der Lust am Schreiben und Tagebuch führen hat. Man lernt sich selbst besser kennen und es ist sehr interessant über Fragen nachzudenken, die man sich selbst nicht stellen würde. Vielleicht ruft man sich Dinge im Kopf zurück, die man sonst vergessen hätte. Einige Fragen lehren einen, dass man doch glücklicher oder zufriedener ist, als man denkt. Manche Fragen verlangen etwas mehr von einem ab. Aber grundsätzlich soll es natürlich einfach Spaß machen. Des Weiteren ist es sehr spannend, wie man seine Antworten nach drei, vier oder fünf Jahren empfinden wird.

 





  Kennt ihr dieses Tagebuch?
Wie findet ihr diese Art von Tagebüchern?



Hochzeitsplausch - Wenn die Brauthormone durchdrehen #2

Zunächst muss ich mich wohl bei euch entschuldigen, weil ich sehr lange nichts zum Thema Hochzeit geschrieben habe. Aber wie schon vor ein paar Tagen erwähnt, ruhte meine Blog die letzten Monate. Nun möchte ich aber die letzten Wochen bis zum großen Tag dazu nutzen, um euch noch weiter auf meiner Planungsreise mitzunehmen.


Es sind nur noch 50 Tage *kreisch* bis zum großen Tag und langsam steigt doch immer mehr Panik und Aufregung in mir auf. Hab ich an alles gedacht und was ist noch alles zu planen? Waren meine bisherigen Entscheidungen richtig? Man beginnt jedes Detail in Frage zu stellen und würde teilweise gerne alles über den Haufen werfen. Die to-do Liste scheint sich kaum zu verringern und bei jedem Punkt, den man abhaken kann macht man Freudensprünge. Wahrscheinlich würde die Planung leichter fallen, wenn ich nicht so ein Entscheidungsmuffel wäre. Aber es gibt einfach soooo viele verschiedene Möglichkeiten. Verschiedenste Farbtöne, etliche Tortenformen und welches Essen wählt man aus. Entscheidungen über Entscheidungen ... Doch in solchen Situationen ist es ganz wichtig die Ruhe zu bewahren und sich zu sagen, dass man alles im Griff hat. *Ok, ich gebe es zu. Mir fällt genau das sehr sehr schwer* ... Aber was soll ich sagen? Wir sind Bräute! Wir planen Wochen- bzw. Monatelang für diesen einen Tag und wollen, dass er bis ins kleinste Detail perfekt ist. Die Gäste erwarten eine schöne Feier, aber gleichzeitig ein entspanntes Brautpaar. Leider ist das nicht so leicht zu vereinbaren.
Zudem möchte man seine Angehörigen und Freunde nicht ständig mit dem Thema Hochzeit plagen und stößt öfter auf verdrehte Augen ...


Mir wurde besonders häufig die Frage nach der freien Trauung gestellt. Wie muss man sich das vorstellen? Wie läuft das ab und was ist das überhaupt?
Grundsätzlich muss man natürlich immer standesamtlich heiraten, damit man auch vor dem Gesetz rechtmäßig verbunden ist. Darum kommen auch wir nicht. Als wir mit der Planung begonnen haben, standen wir vor der Frage, was wir wollen. Nur standesamtlich oder doch noch kirchlich? Mir persönlich wäre eine reine standesamtliche Hochzeit immer zu wenig gewesen, da sie ja doch recht bürokratisch und amtlich abläuft. Mein Partner sträubte sich aber gegen eine kirchliche Hochzeit. Da standen wir nun. Also habe ich mich durch das Netz nach weiteren Möglichkeiten geklickt und bin recht schnell auf den Begriff 'freie Trauung' gestoßen. Es ersetzt quasi die kirchliche Trauung oder besser gesagt ist eine Alternative für die kirchliche Trauung.
Die freie Trauung kann durch einen professionellen freien Redner oder Theologen durchgeführt werden. Rein theoretisch könnte eigentlich jeder eine freie Trauung durchführen, aber wir haben uns für einen "professionellen" freien Theologen entschieden.
Eine freie Trauung bietet viele Vorteile. Zum einen kann man überall heiraten, also auch im Freien. Dies ist bei einer standesamtlichen (bis auf wenige Ausnahmen) und kirchlichen Trauung nicht möglich. Zudem hat man die Möglichkeit die Trauung komplett nach seinen eigenen Wünschen zu gestalten. Was soll an welcher Stelle gesagt werden? Welche Lieder sollen wann gespielt werden. Man bekommt eine ganz individuelle und vorallem persönliche Trauung, die genau auf uns, also das Brautpaar, zugeschnitten ist. Und das Wichtigste: Die Emotionen kommen nicht zu kurz! Natürlich muss man bei dieser Variante bedenken, dass mehr Kosten in die Budgetplanung gerechnet werden müssen. Der freie Redner/Theologe macht das nicht umsonst, sondern muss bezahlt werden und je nachdem wo man die Trauung ausrichten möchte, können noch Mietgebühren o.ä. auf einen zukommen. Der organisatorische Teil ist dabei ebenfalls nicht zu verachten. Vorallem wenn man eine Trauung im Freien plant, muss man für entsprechende Bestuhlung und Dekoration sorgen. Auch hier können wieder zusätzliche Kosten anfallen. Und ein Plan B sollte auch immer parat stehen, falls es am Hochzeitstag regnen sollte. Grundsätzlich kommt es aber immer darauf an, in welchem Rahmen und welcher Art und Weise man das Ganze aufziehen möchte.
Ich konnte meinen Zukünftigen recht schnell von dieser Idee überzeugen und dann ging es auch schon an die konkrete Planung.




Was ist bisher bei unserer Planung passiert?
Nun, wir sind natürlich mittlerweile sehr weit voran geschritten in unserer Planung. Etliche Seiten und Blogs sind durchstöbert und nach Ideen ausgequetscht. Die Einladungen sind gebastelt und verteilt. Die Location ist gebucht und das Essen ist ausgesucht. Wir haben uns für ein kleines romantisches Schloss entschieden. Die Trauung soll im Park stattfinden und die Feier im Restaurant des Schlosshotels. Doch das wohl Wichtigste für mich als Braut: ich habe "The Kleid" gefunden. Zunächst dachte ich, dass ich es nie finden würde, da immer dieser "das ist mein Kleid"- Effekt fehlte. Doch im dritten Brautladen, sollte es dann endlich soweit sein. Ich sah mich im Spiegel und es hat einfach zoom gemacht. Als meiner Mutti dann noch die Tränchen (und kurze Zeit später auch mir) herunter kullerten, stand fest: Das ist mein Kleid! Ich möchte an dieser Stelle jedoch keine Details verraten, geschweige denn etwas zeigen. Die Gefahr ist doch zu groß, dass mein Schatz auf dieser Seite vorbei schaut. Aber keine Sorge - ihr bekommt es natürlich noch zu sehen. :)
Auch wenn viele große Angelegenheiten feststehen und gebucht sind ... Etliche "Kleinigkeiten" fehlen noch, die diesen Tag perfekt machen sollen. Es stehen noch viele Bastelarbeiten an und diverse Details sind noch nicht organisiert. So stehen wir zum Beispiel derzeit vor der Dekorationsfrage. Die Blumen sind bestellt, aber wie soll die Tischdeko allgemein aussehen? Welche Tortenfigur und welches Gästebuch wollen wir? Und das ist nur eine kleine Auswahl der Fragen, die uns derzeit beschäftigt ...

Wie weit sind wir auf unserem Weg zur Traumhochzeit? 
  • Datum
  • Art der Trauung
  • Location für Trauung und Feier
  • Mein Traumkleid
  • Einladungen 
  • Menüplanung
  • Dekoration
  • Hochzeitstorte
  • Blumen

Seid ihr derzeit im Hochzeits-Planungsfieber? 
Wollt ihr zu einem bestimmten Thema einen seperaten Beitrag oder etwas genauer wissen?




Gepflegte Lippen soll man küssen ...

So kurz vor der Hochzeit ist man natürlich immer auf der Suche nach allen möglichen Beautyprodukten, die einem perfekt auf den großen Tag vorbereiten oder soll ich lieber sagen pflegen (?). Da dürfen die Lippen natürlich nicht zu kurz kommen. Zudem benötigt man nicht nur im kalten Winter ausreichend Pflege, sondern auch in den milden Frühlingsmonaten.
Die typischen Labello-Sticks kennt vermutlich jeder, aber jetzt gibt es die Lippenpflege auch im Döschen und in verschiedenen, leckeren Duft-Richtungen. Ich durfte drei Labello Lip Butter in den Varianten 'Vanilla & Macadamia', 'Raspberry Rosé' & 'Original' testen (vielen Dank an dieser Stelle an Rossmann) und hier kommt meine Meinung.
Wie immer gilt, dass die Review allein auf meiner persönlichen Meinung basiert! 

  
Auf einem Blick:
Preis: 2,69 €
Inhalt: 19 ml - 16,7 g 
Wo? Drogerie
Sonstiges? verschiedene Aroma-Varianten, neuartiges Dosendesign

 Labello sagt: "Im innovativen Dosen-Design vereint die neue Labello Lip Butter ein einzigartiges Pflegegefühl mit verwöhnenden Aromen und einer reichhaltigen Formel. Sheabutter, Mandelöl und Hydra IQ sorgen für eine zartschmelzende Pflege, die die Lippen geschmeidig macht und Ihnen einen seidigen Glanz verleiht"

 



Erster Eindruck: Generell machen die Döschen schon optisch etwas her und sie finden in jeder Tasche Platz. Die unterschiedlichen Aromen sind ganz klar zu erkennen und jede Variante riecht sehr angenehm und nicht künstlich.
Anwendung: Die Lip Butter wird mit dem Finger auf die Lippen aufgetragen und verteilt. 
Was ist besonders positiv? Zunächst finde ich den Geruch sehr schön. 'Raspberry Rosé' duftet wie ein leckerer Himbeer-Joghurt oder Milkshake und recht natürlich. 'Vanilla & Macadamia' duftet nussig-cremig und 'Original' besitzt gar keinen Duft, was für den ein oder anderen sehr angenehm sein wird. Zudem haben sie eine leichte, cremige Konsistenz, wodurch sie problemlos aufzutragen sind und sich angenehm auf den Lippen verteilen lassen. Zurück bleibt ein gepflegtes und nicht klebriges Gefühl. Die Wirkung ist langanhaltend.
Was ist besonders negativ? Generell finde ich die Döschen-Variante nicht sehr hygiensch. Ich möchte jedenfalls nicht mitten am Tag mit meinem "dreckigen" Finger die Lip Butter auftragen. Zudem pflegt die Lip Butter zwar gut, aber für Personen mit sehr trockenen Lippen oder bei sehr kaltem Wetter, könnte die Pflege nicht ausreichend genug sein. Zudem muss man aufpassen, dass man nicht zu viel Produkt erwischt und die Lip Butter zu dick aufträgt.
Was gibt es noch zu sagen? Die Lip Butter ist frei von hormonellen Stoffen und vom Öko Test eingeschränkt empfehlbar. Sie hat überwiegend "gute" Inhaltsstoffe. (Quelle: Verbraucher Initiative & Öko-Test)
Fazit bzw. Weiterempfehlung? Generell kann ich die Lip Butter absolut weiter empflehlen, weil der Duft einfach toll ist und die Pflege, gerade bei den milden Temperaturen, genau richtig ist. Zudem hinterlässt sie ein schönes, gepflegtes und glänzendes Aussehen.




Kennt ihr die Lip Butter von Labello und habt sie schon gestestet?
Was sind eure Geheimtricks für schöne, gepflegte Lippen?


Was? Wie? Wo? Der Lila Laune Blog meldet sich zurück ...

... aus dem Winterschlaf! (Obwohl so richtig Winter war ja eigentlich gar nicht?!) Egal.
Lang lang ist es her, dass mein letzter Post online gegangen ist - genauer gesagt ein gutes halbes Jahr. Wie kam es zu so einer langen Pause? Nun ja - es gibt Zeiten im Leben, da muss man einfach mal eine Pause einlegen! Auch wenn ich das Bloggen über alles liebe und immer wieder versucht habe Beiträge zu verfassen, so habe ich doch bemerkt, dass es in den letzten Monaten schlicht nicht möglich war.

Doch nun melde ich mich zurück in die Bloggerwelt - mit vielen Ideen, neuen Beiträgen & neuem Design im Gepäck. Ich habe fleißig fotografiert und geschrieben. Und auch wenn es nicht jeden Tag einen druckfrischen Beitrag von mir geben wird, so könnt ihr wieder auf viele Neuigkeiten gespannt sein.

Doch lange Rede kurzer Sinn - ich freue mich unheimlich sehr aufs Bloggen, fotografieren und austauschen mit euch! In diesem Sinne, bis zum nächsten Post!



Mit einem Wisch ist alles weg - Nivea Augen Make-up Entferner

Heute habe ich wieder einen Produkttest für euch. Doch zuvor möchte ich euch gerne darauf hinweisen, dass es jetzt wieder Preview-Posts bei mir gibt. Auf der Seite "Previews" seid ihr immer über aktuelle Neuigkeiten aus der Drogeriewelt informiert. Wenn es etwas Neues gibt, verlinke ich dies rechts in meiner Sidebar (direkt unter "derzeitiger Lesestoff")! Ihr habt Bedenken doch eine Preview zu verpassen? Kein Problem! Auf meiner Facebook-Seite verlinke ich immer Topaktuell alle Previews!


Und nun geht's los mit dem Produkttest. Rossmann hat mir den Nivea "Double effect Augen Make-up Entferner" zum Testen zugeschickt (vielen Dank an dieser Stelle) und ich kann jetzt schon sagen, dass ich absolut begeistert bin. Auch vor dem Produkttest habe ich schon einen Augen Make-up Entferner von Nivea benutzt, mit dem ich sehr zufrieden war und immer wieder nachgekauft habe.  


Auf einem Blick:
Preis: 3,75 €
Inhalt: 125 ml
Wo? Drogerie
Sonstiges? für sensible Augenpartie geeignet und mit Kornblumenextrakt angereichert, für Kontaktlinsenträgerinnen geeignet

Nivea sagt: "Die sensible Augenpartie wird gründlich und zugleich sanft gereinigt. Die Wimpern werden gepflegt."



Erster Eindruck: Zunächst duftet der Entferner recht angenehm und kommt in dem tyischen Nivea-Design daher. Die Benutzung ist simpel und das Ergebnis sehr gut.

Anwendung: Vor dem Gebrauch die Flasche kräftig schütteln, sodass sich die zwei Phasen vermischen. Anschließend auf einen Wattepad geben und und die Augenpartie behutsam reinigen. 

Was ist besonders positiv? Ich habe sehr empfindliche Augen, welche schnell gereizt reagieren. Deswegen bin ich bei der Auswahl meiner Augenpflegeprodukte immer vorsichtig. Dieser Entferner ist jedoch sehr mild und angenehm, sodass kein Brennen oder sonstiges entsteht. Das gesamte Augen Make-up wird in einem Wisch entfernt und nach der Reingung bleibt kein klebriger Film zurück.

Was ist besonders negativ? Nach dem Schütteln trennen sich die zwei Phasen recht schnell wieder. Deshalb muss man ziemlich zügig arbeiten.

Was gibt es noch zu sagen? Die Pflegewirkung der Wimpern kann ich weder bestätigen noch verneinen. Es bleibt einfach ein gutes Gefühl nach der Reinigung.

Fazit: Für mich ein absolutes Top-Produkt mit Nachkaufgarantie. Ich kann diesen Entferner ruhigen Gewissens weiter empfehlen und finde ihn einfach nur klasse! 




Kennt ihr diesen Entferner von Nivea? Welchen Augen Make-up Entferner benutzt ihr derzeit und wie zufrieden seid ihr damit?


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...